ALTE LIEBE: Brot backen wiederentdeckt

0002Ich habe schon früher Brot gebacken. Irgendwann ist es eingeschlafen, Arbeit, Kinder, Haushalt, Garten, das Backrohr, das nicht mehr hoch genug aufheizte, ich weiß auch nicht mehr so genau wann und warum. Ein Hindernis, mit dem ich auch jetzt wieder kämpfe, waren die langen Garzeiten. Der Teig will dann wieder von mir beachtet werden, wenn ich gerade in der Arbeit bin … habt Ihr Tipps, wie ich die Zeiteinteilung geregelt bekomme? Ich bin für jede Hilfe dankbar …

Bei Zorra habe ich die Abwandlung ihres Basisrezeptes und bei Aurélie die Methode zu dehnen und zu falten übernommen. Das Brot schmeckt uns sehr gut und die Mitesser haben es schneller gegessen, als ich Ciabatta sagen kann….

0007

Ciabatta

Zutaten für 2 Laibe:
Vorteig
150 g Weizenmehl Type 550
100 g Wasser
2 g Frischhefe
2 g Salz

endgültiger Teig
345 g Weizenmehl (e:.350 g) Typ 550
5 g Gluten (e: weggelassen)
250 g Wasser
1 EL Olivenöl
7 g Frischhefe
8 g Salz
254 g Vorteig

Vorteig: Alle Zutaten mischen und gut kneten. Vorteig eine Stunde zugedeckt (mit feuchtem Tuch oder Plastik) bei Raumtemperatur stehen lassen. Anschliessend für 12 bis maximal 24 Stunden in den Kühlschrank stellen oder bei 16 C bei Raumtemperatur gehen lassen. Am nächsten Tag den Vorteig ca. 30 Minuten vor Verwendung aus der Kühlschrank nehmen.

(E: ich mache es manchmal auch so, dass ich den Vorteig in der Früh ansetze und nach ca 10 Stunden weiter bearbeite. Auch dann gibt es noch ein gutes Ergebnis).

Endgültiger Teig: Hefe in etwas Wasser auflösen. Restliches Wasser zum Vorteig geben und ebenfalls auflösen. Alle Zutaten ausser Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 4 Minuten auf Stufe 1.5 (von 4) kneten, dann Salz dazugeben und auf Stufe 2 6 Minuten fertigkneten. Den sehr weichen Teig in eine gut geölte Plastikwanne geben und zugedeckt bei Raumtemperatur insgesamt 60 Minuten ruhen lassen, dabei den Teig zweimal nach je 20 Minuten auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche falten.

Den Teig aus der Schüssel nehmen halbieren und vorsichtig zu zwei Ciabatte falten, mit Naht nach unten auf ein bemehltes Couche (ich nehme ein Geschirrtuch) legen. Ofen und Backblech auf 230 Grad vorheizen. Brote vorsichtig auf das heisse Blech transferieren. 15 Minuten backen, dann kurz Ofentür öffnen um Dampf entweichen zu lassen, Temperatur auf 210 Grad herunterschalten und 15 Minuten fertigbacken. Ofen ausschalten, Ofentüre einen kleinen Spalt öffnen, am besten dazu eine Kochlöffel nehmen, und die Brote 5 Minuten im Ofen lassen. Ciabatte herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Tipp von Zorra: Teiglinge wie Ciabatta oder Baguettes lassen Profis gerne auf Couche bzw. Bäckerleinen gehen. Man kann Bäckerleinen oder aber auch Geschirrtücher verwenden. Die Tücher sollte man wie Bäckerleinen nicht waschen. Ich schüttle das Tuch nach Gebrauch gut aus und hänge es etwas an die Sonne.

0009

Zum Frühstück mit Butter und diesem Holunderblütengelee... da beginnt der Tag sehr angenehm…

Quellen: http://www.kochtopf.me/stories/1-basisrezept-12-weitere-brote-das-buch-zum-brotback-projekt-2011/ und das Video von Aurélie http://www.franzoesischkochen.de/une-petite-baguette-magique-franzosische-baguette/

 

Advertisements

Über freundliche, auch kritische, Kommentare freue ich mich sehr. Ich versuche diese auch möglichst schnell zu beantworten. Falls Ihr keine zeitnahe Antwort bekommt, schreibt mir bitte eine E-Mail (Adresse im Impressum zu sehen), denn dann hat mein Spamfilter wieder zugeschlagen. Werbung und Spam mag ich aber nicht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s